e-Mail
 
PROGRAMM: MUSIK | FESTIVALS | BÜHNE & COMEDY | SPORT | LANGFRISTIG: MUSICALS | REISEN


Menü Nedstat Basic - Free web site statistics
Home
Bestellen
AGB's

Anfahrt
Kontakt
Impressum
Partner Links
Seite empfehlen


Umfrage
Wie bestellen Sie Ihre Tickets bei uns?

Telefon
Bestellformular
Selbstabholung



Ergebnisse

Stimmen 3007

  
Allgemeine Geschäftsbedingungen der Fritz Tickets & More GbR

 

 

1.

Anwendungsbereich/Vertragsbeziehung

a)

Im Rahmen der Bestellung von Eintrittskarten über Fritz Tickets & More (im nachfolgenden Fritz Tickets) gelten die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) in der zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Die AGB gelten für sämtliche Lieferungen und Leistungen (Lieferung der Einrittskarten/Gutscheinen/Kombinationen aus Eintrittskarten und Gutscheinen), die im Zusammenhang mit der Reservierung, dem Verkauf und der Lieferung von Eintrittskarten stehen. Die AGB können für den Zweck der Internet-Bestellung ausgedruckt werden.

b)

Fritz Tickets verkauft als gewerblicher Vermittler im Namen und auf Rechnung des jeweiligen Veranstalters Eintrittskarten. Dabei kommt ausschließlich eine Vertragsbeziehung zwischen dem Kunden und dem jeweiligen Veranstalter zustande. Alle Ansprüche, die aus dem Vertrag über den Veranstaltungsbesuch resultieren, etwa die Art und Weise der Durchführung einer Veranstaltung, die Preisgestaltung, eine mögliche Absage, sind an den Veranstalter zu richten. Entsprechend trägt der Kunde das Risiko einer etwaigen Insolvenz des Veranstalters. Für Ausfall, Termin- oder Programmänderung, Umbesetzung der Veranstaltung sowie Sitzplatz- oder Sichtbehinderung am Veranstaltungsort ist ausschließlich der Veranstalter verantwortlich.

 

 

2.

Vertragsabschluß

a)

Das Angebot für einen Vertragsabschluß geht vom Kunden aus, sobald dieser eine Ticketbestellung auslöst. Fritz Tickets prüft, ob die bestellte Anzahl von Tickets in der ausgewählten Preiskategorie noch vorhanden ist. Durch den Zahlungseingang wird das Vertragsangebot des Kunden angenommen. Sollte die bestellte Anzahl von Tickets in der gewählten Preiskategorie nicht mehr vorhanden sein, wird der Kunde benachrichtigt.

b)

Fritz Tickets berechnet zusätzlich zur Vorverkaufs- und Systemgebühr (vom jeweiligen Veranstalter und Ticketpreis abhängig) pro Auftrag eine Versandgebühr für den Versand innerhalb Deutschlands. Für den internationalen Versand berechnet Fritz Tickets länderabhängige Bearbeitungs- und Versandgebühren.

c)

Fritz Tickets akzeptiert die im Bestellformular hinterlegten Zahlungsmittel. Weist das Konto des Kunden keine ausreichende Deckung auf, so ist der Vertragsabschluß von vornherein unwirksam.

 

 

3.

Kartenrücknahme

a)

Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf Rücknahme der Karten. Eine Rücknahme von Karten im Krankheits- oder Todesfall richtet sich nach den Stornobedingungen des jeweiligen Veranstalters. In jedem Fall ist hierfür die Vorlage eines Nachweises in Form einer ärztlichen/amtlichen Bestätigung erforderlich.

 

Bei einer Absage oder einer Verlegung einer Veranstaltung entscheidet der Veranstalter, ob die Eintrittskarten zurückerstattet werden. Eine Erstattung des Kaufpreises ist generell nur möglich, wenn die Eintrittskarten vom Kunden an Fritz Tickets oder den Veranstalter zurückgegeben werden.

 

Bei einer Rücknahme werden keine Bearbeitungs-, Service-, Vorverkaufs- und Versandgebühren zurückgezahlt. Falls Veranstaltungen verlegt werden, behält die Eintrittskarte ihre Gültigkeit, außer der Veranstalter gibt eine abweichende Regelung bekannt.

 

Sofern Eintrittskarten wegen einer Veranstaltungsabsage zurückgenommen werden, erfolgt die Rücknahme und die Rückerstattung des Kaufpreises im Regelfall nur bis zu 2 Wochen nach dem Veranstaltungstermin und bei den Vorverkaufsstellen, bei denen die Einrittskarten erworben wurden. 

 

Dem Kunden abhanden gekommene oder zerstörte Tickets werden nicht ersetzt oder zurückerstattet. Bei einzelnen Veranstaltungen ist eine Hinterlegung an der Abendkasse möglich. Die Hinterlegung erfolgt nach Zahlungseingang. Mit Bezahlung der Eintrittskarten ist die Bestellung verbindlich und kann nicht mehr storniert werden. Werden die Tickets nicht abgeholt, ist eine Rückerstattung des Kaufpreises nicht möglich.

b)

Da vertragliche Beziehungen ausschließlich zwischen dem Kunden und dem Veranstalter zustande kommen, hat Fritz Tickets keine nebenvertragliche Informationspflicht z. B. über Absage oder Verlegung einer Veranstaltung.

 

 

4.

Versand

a)

Der Versand der Eintrittskarten erfolgt durch Fritz Tickets auf Kosten (Versandgebühr s.o.) und Risiko des Kunden. Fritz Tickets behält sich vor, das Versandunternehmen nach freiem Ermessen zu wählen.

b)

Die Eintrittskarten werden nach Zahlungseingang versandt.

 

 

5.

Beanstandungen

a)

Der Kunde ist verpflichtet, sich mit Fritz Tickets in Verbindung zu setzen, wenn er die gekauften Eintrittskarten nicht innerhalb von zwei Wochen nach Auftragserteilung erhalten hat.

b)

Unverzüglich nach Zugang der Eintrittskarte ist der Kunde verpflichtet, diese auf Richtigkeit der Anzahl, Preise, Datum, Uhrzeit, Veranstaltung und Veranstaltungsort zu überprüfen.

c)

Reklamationen fehlerhafter Tickets müssen unverzüglich (d. h. binnen zweier Arbeitstage) nach Erhalt der Sendung geltend gemacht werden. Die Reklamation hat schriftlich zu erfolgen, entweder per E-Mail an Fritz Tickets (tickets@fritz-darmstadt.de) oder per Post an:


Fritz Tickets & More
Grafenstraße 31
64283 Darmstadt.

 

(Maßgeblich für die Wahrung der Reklamationsfrist ist der Poststempel bzw. das Datum der E-Mail). Bei Fragen kann sich der Kunde an Fritz Tickets unter der Telefonnummer 06151/270927 wenden.

 

 

6.

Haftung

a)

Fritz Tickets haftet nicht für Inhalt, Durchführung, Ablauf und Qualität der Veranstaltungen. Fritz Tickets übernimmt insbesondere keine Haftung für die Richtigkeit der von Veranstaltern übermittelten Informationen.

b)

Es ist außer im Falle von grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz sämtliche Haftung von Fritz Tickets auf Schadensersatz, gleich aus welchem Rechtsgrund, ausgeschlossen.

 

 

7.

Anwendbares Recht/Gerichtsstand

a)

Für alle Streitigkeiten, die im Zusammenhang mit der Vermittlung von Eintrittskarten-Käufen stehen, die über Fritz Tickets getätigt wurden, ist – soweit der Käufer Vollkaufmann ist – Darmstadt als Gerichtsstand vereinbart. Erfüllungsort für den Versand der bestellten Eintrittskarten ist Darmstadt.

b)

Internationale Ticketkäufe: Der Kauf gilt als international, wenn die Tickets in ein anderes Land als die Bundesrepublik Deutschland versendet werden. Für diese Kaufverträge gilt deutsches Recht, der Gerichtsstand ist Darmstadt.

c)

Es gilt ausschließlich das geltende Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG).

 

 

8.

Salvatorische Klausel

 

Sollten einzelne Ausführungen/Unterpunkte dieser AGB’s unwirksam sein, so bleibt die Gültigkeit des Vertrages im übrigen wirksam.

 

 

 

Darmstadt, Januar 2004
Geschäftsführung


Grafenstr. 31 :: 64283 :: Darmstadt :: Öffnungszeiten Montag bis Freitag 09:30 - 18:30 Uhr :: Samstag 09:30 - 16:00 Uhr